Donnerstag, 24. März 2016

Enttäuschung in der Degustabox

 
Eigentlich mag ich ja die Degustabox, aber diesmal ist sie auch meiner Sicht ein Fail:
 
- Filtertüten und Filterkaffee, wir besitzen keine Filterkaffeemaschine und die paar Male, die mein Mann Kaffee zu Hause trinkt, nutzen wir die Padmaschine. Wurde schon an liebe Nachbarinnen weitergereicht.
 
- Knäckebrot zum totwerfen, ich mag kein Knäckebrot, weil es mir den Gaumen zerschneidet. Soll ich Enten füttern?
 
- Veganer Brotaufstrich von Becel, veganer Kram landet immer gleich bei einem Kollegen von meinem Mann
 
- Veganer Gemüseaufstrich (Erbse-Basilikum), damit passiert das gleiche wie mit der Margarine
 
-Trockenfrüchte... eine Hassliebe. Wird verschenkt oder zum Backen verwendet.
 
- Alkoholfreier Rotkäppchen Sekt, von dem Kram habe ich diverse Flaschen, weil es keiner trinkt.
 
- Singoalla Kekse, die sind lecker, kenne ich schon von meiner Freundin aus Stockholm.
 
- Schogetten Caramel-Brownie, die gehen in der nächsten Box gen Amerika
 
- Valensina 100% frisch gepresster O-Saft, mein Mann liebt O-Saft, also passt das
 
- Dulce de Leche Brotaufstrich, darauf bin ich schon sehr gespannt und irgendwie schon jetzt mein persönliches Highlight der Box.
 
Naja, es sind halt Überraschungsboxen. Es wird nie eine geben die alle zu 100% glücklich macht. Dafür kann ich mit dieser Box einige andere Menschen glücklich machen.


1 Kommentar:

Steffi G. hat gesagt…

Hallo,ich fand die Box gut,habe aber auch nichts gegen veganen Aufstrich und Knäckebrot. Die Kirschen schmecken super lecker in Vanillequark, das haben wir noch am selben Tag verdrückt. Und Schokolade und Kekse geht ja immer. Einzig allein blieb der O Saft übrig, ich bin allergisch drauf und Sohnemann mag keinen.
Wünsche dir noch ein frohes Ostern.
Liebe Grüße Steffi