Montag, 20. Juni 2016

Depressionen sind echt das Letzte

 
In den letzten zwei Wochen ging es mir nicht so richtig gut, Depressionen verbunden mit "Fressanfällen" (soweit es der Magenbypass zulässt) dazu dann oft schwüles Wetter, was mir auf den Kreislauf geschlagen ist.
 
Ich habe versucht tapfer zu sein, aber es ging nicht immer, der Tag an der Ostsee in Rerik (Bild oben)  hat mir gut getan, denn ich war abgelenkt und aus meinem gedanklichen Teufelskreis raus.
 
Jetzt geht es zwar meiner Seele wieder besser, dafür hänge ich körperlich in den Seilen, aber ich weiß, dass in spätestens zwei oder drei Tagen, vorbei ist und ich wieder einen Monat Ruhe habe.
 
Was mein Gewicht macht? Ich passe immer noch in meine Kleidung, aber ich bin sicher, dass es hoch gegangen ist, doch ich traue mich nicht auf die Waage, die, seitdem ich die Batterien gewechselt habe, eh spinnt. Ganz ehrlich, die Waage fehlt mir auch überhaupt nicht, ich kann mir nicht vorstellen je wieder so abhängig von der Waage zu sein, wie ich es in den ersten Monaten nach der OP war. 
 
Zwischendrin habe ich auch eine sehr schöne E-Mail bekommen, von einer jungen Frau, die nach meiner Erfahrung mit dem Magenbypass gefragt und. In unsere kleinen Konversation hat sich einige Fragen gestellt, die mich sehr aufgewühlt haben, unter anderem was denn mit einer Nach-OP ist. Wer dem Blog schon länger folgt, weiß, dass ich darüber tatsächlich mal nachgedacht habe, aber mittlerweile bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich das Risiko einer weiteren OP eingehen möchte. Eine Freundin hat mehr als sechs Magen-OPs gehabt, ihr Magentrakt ist verhunzt, körperlich geht es ihr auch nicht sehr gut und so schlank, wie sie es sich erhofft hat ist sie auch nicht. Außerdem bin ich süchtig nach Süßem, eine OP hilft da nicht wirklich, das hätte schon vor der ersten OP therapiert werden müssen. Heute bin ich schlauer!
 
 
Auch wenn es schwül war, habe ich mich mal auf das Fahrrad geworfen um etwas Sonne zu tanken. Immerhin hat es mich kurzfristig aufgemuntert. Das Wetter am vergangenen Wochenende war nicht so prickelnd, aber das hat Mutter Natur so eingerichtet, damit ich und viele andere die neue Staffel von "Orange is the new Black" binge-watchen konnten. Keine Sorge, ich werde nicht spoilern. Wer es gesehen hat, wird die gleichen WTF?!? Momente durchgemacht haben und sicher auch die ein oder andere Träne vergossen haben. Wie jetzt? Ihr kennt die Serie nicht? Dann aber dringend nachholen!
 
Was guckt ihr denn gerne?

 

1 Kommentar:

boeses keksi hat gesagt…

Ja Depris sind gemein :( und das mit der Sucht nach Süßkram hätte wirklich vorher ausgemerzt werden müssen. Aber glaub mir du fängst dich bestimmt wieder, was die Essattacken angeht.

OITNB hab ich letztes Wochenende schon durch gesuchtet :) Fand die finale Folge sehr heftig :(. Schaust du viele Serien?, ich bin ja ein richtiger Serienjunkie, heute Abend ist die finale Folge von Game of Thrones, bin schon total gespannt.

Ich habe dich in meinen Blogroll aufgenommen :) wenn du magst kannst du ja auch mal bei mir vorbei schauen.

Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag und Kopf hoch.

Gruß

Keksi