Freitag, 20. Dezember 2013

Es ist viel geschehen

Letzten Monat hatte ich spontan ein Vorgespräch in Bad Bramstedt, es geht um meine Depressionen, Essstörungen, Panik, meine Suizidgedanken als Erlösung aus meinem persönlichen Chaos, mein flüchten in virtuelle Welten, weil ich im echten Leben versage. Irgendwann habe ich hoffentlich den Mut mich zu outen. Einigen engeren Freunden habe ich es schon gebeichtet...

Das Beste in meinem Leben ist mein Göttergatte, mit ihm war ich in den vergangenen 2 Wochen an der Nordsee. Diese Auszeit habe ich sehr genossen, auch wenn wir mit Erkältungen kämpfen mussten und ich zusätzlich noch mit Koliken. Eine kam zusammen mit einer Panikattacke, das war übel, eine andere kam an unserem Hochzeitstag und hat mich den ganzen Tag lahmgelegt. Dämmerschlaf, Dauerschwitzen, Schüttelfrost, Schmerzen und Übelkeit. Erst gegen Mitternacht, habe ich es geschafft ein halbes Glas Cola und 5 Salzstangen bei mir zu behalten. Mein Mann musste das 4 Gang Menü leider allein genießen. Aber davon ab, haben wir uns erholt und schöne Dinge unternommen: Ausflüge, Weihnachtsmärkte, Kino (Der Hobbit, natürlich!). Verfolgt doch einfach meinen Fotoblog http://simonesnatur.blogspot.de/ dann könnt ihr in den kommenden Tagen sehen, was ich schönes zu sehen bekommen habe.

Was mir auch zu schaffen gemacht hat: 3 regelmäßige Mahlzeiten am Tag. Verdammt, wie schafft man das? Meine Ernährung ist so im Argen, dass es für mich ein echter Kampf war, allerdings war es gut für mich, denn in Bad Bramstedt, soll meine Ernährung wieder auf Kurs gebracht werden. Ich habe übrigens als Weihnachtsüberraschung meine Zusage von der Krankenkasse in der Post gehabt. Also kann es sein, dass ich schon im Januar anreisen darf.  Vor dem Urlaub bin ich auf die Waage gegangen und war total erschrocken, denn diese hat 132 Kg angezeigt. Also positiv erschrocken, denn ich hatte mich alles andere als vernünftig ernährt und ehrlich gesagt war es mir auch egal. Montag kommt das Nachurlaubs- aber Vorweihnachtswiegen...man darf gespannt sein :-)

1 Kommentar:

Gnubbel hat gesagt…

Liebe Simone,

ich wünsche dir ganz viel Kraft für deinen Weg.
Meine Depressionen, die Panikattacken und meine Angststörung haben wir schon dank der Medis gut in den Griff bekommen, aber ohne weitere Therapie geht bei mir auch nichts. Immerhin mach ich damit auch schon fast ein Jahr rum :o(

Es kann besser werden, aber es dauert. Hab also Geduld und lass dir Zeit. Leider dauert sowas immer. Das du endlich einen Fixtermin in einer Klinik hast ist Klasse!!
Genieße die Zeit dort und vor allem: erhol dich.

Weiterhin alles Gute auf deinem Weg wünscht dir

Silke