Montag, 27. Juni 2011

Binge Attacke und ein Ohrwurm


Ich muss eine Binge Eating Attacke beichten :-(  Ich saß gestern am Spätnachmittag am PC und habe gespielt, innerhalb von Sekunden, stieg meine Körpertemperatur auf gefühlte 70 °C an, mir wurde ganz schwach zu Mute und ich habe geschwitzt wie Blöde. Zeit mich etwas hinzulegen, ich wollte ja eh das Fußballspiel Deutschland-Kanada gucken. Ich dachte, ich wäre wahrscheinlich unterzuckert und habe mir eine Eistüte mitgenommen, kaum war die leer bin ich los und habe mir noch zwei geholt und gegessen und das in nur 10 Minuten *beschämt auf den Boden guckt* Eigentlich war mein Tag toll und ich weiß nicht wirklich was diese Attacke ausgelöst hat, aber ich dachte ich muss das mal loswerden, dann kann ich vielleicht besser damit umgehen.

Thema Ohrwurm, warum sind Ohrwürmer eigentlich immer die Lieder die ich auf den Tod nicht ausstehen kann? Mein Beitrag zur Musik Challenge, ein Lied das sich immer wieder einschleicht, obwohl ich es zum Kotzen finde:

Kommentare:

Sudda Sudda hat gesagt…

Gute Nachricht zuerst... Soweit ich weiß, kann man nur unterzuckern, wenn man Diabetiker ist. Brauchst du dir keine Sorgen machen.

Ich kenn diese Attacken auch zu genau aus der Zeit vorher. Und sie haben mich hinterher richtig fertig gemacht. Ich finde es sehr mutig, dass du so offen darüber sprichst.

Sudda Sudda hat gesagt…

Und Jaaaaaa.... das Lied ist grottig. Da schämt man sich ja fast seiner schwedischen Staatsbürgerschaft. Uah!

*Polkadots* hat gesagt…

Es ist ja toll dass du diesen Ausrutscher öffentlich machst!
Lass es blos nicht einreißen.
Liebe Grüße
Martina

Fleuraali hat gesagt…

Diese Art Attaken kenn ich auch zu gut, allerdings ist es seid LCHF nicht mehr aufgetreten...was bin ich froh. Ich lag gestern nacht im Bett und dachte so an dich, wie das wohl so ist mit Magenbypass, hab eine Folge dr house gesehen..der hatte eine Patientin mit Bypass. Ist dein Magen nun wirklich so klitzeklein? Kommst du immer noch auf dein Mindestumsatz? weil ich dachte ja wenn man den nicht hat dann spart der Körper und nimmt nicht mehr ab. Entschuldige aber das hat ich eben beschäftigt. *drück*

Simone/http://meinekilos.blogspot.com/ hat gesagt…

Ich lebe eigentlich gut mit dem Bypass. Ich kann Mengen bis 300 g gut vertragen. Ich muss ein paar Tabletten zusätzlich nehmen, weil ich nicht mehr alle Vitamine und Co aus der Nahrung aufnehmen kann, weil der Darm ja auch verändert wurde. Ein Magenbypass heißt aber nicht, dass das Gewicht nur so runterflutscht :-( bei mir hakt und will es seit Februar nicht richtig und das ärgert mich und fördert meine Depressionen. Ich vertrage auch alle Lebensmittel, Brot macht mir morgens Magenschmerzen, deswegen esse ich es morgens nicht.