Samstag, 5. Januar 2013

Willkommen im ersten Wochenende 2013



Erstmal ein herzliches Willkommen an all meine neuen Leser, die ich seit gestern gesammelt habe. Ich freu mich riesig, dass ihr hier seid.

Wisst ihr, was ich blöd finde? Das Wetter! Ständig regnet es, da macht es gar keinen Spaß rauszugehen. Ich warte sehnsüchtig auf Schnee, den ich eigentlich gar nicht mag, aber ich möchte so gerne mit meinem Fotoapparat über den Ohlsdorfer Friedhof ziehen und Bilder machen, wenn alles mit Schnee überzogen ist.

 
Mit dem Fahrrad düse ich derzeit nur los, wenn ich Termine habe oder etwas einkaufen muss. Naja so grau und matschig macht die Welt nicht wirklich Spaß, oder? Mein Fitnessstudio Trauma habe ich noch immer nicht überwunden, ich fühle mich dort einfach nicht wohl. Ich möchte gerne Moppelsport machen, doch der von der VHS angebotene Kurs ist mehr was für Leute bis 10 Kg Übergewicht. Die Aquafitkurse im Schwimmbad sind teuer: 2,50 Euro pro Kurs + Eintritt und mal ehrlich, wenn ich einen Kurs Besuche, sollte der Eintritt doch wohl im Preis inbegriffen sein. Mal davon ab, ich möchte eh lieber mit netten Leuten in meiner Kampfklasse zusammen sporteln, dann fühle ich mich weniger als die "Quotendicke". Einer der Gründe, warum ich gern das DOC WEIGHT Programm machen möchte. Montag bekomme ich einen Rückruf vom  Medicum in dem mir gesagt wird, wie hoch die monatlichen Raten sind, denn ich kann die 1705,- € nicht auf einen Schlag bezahlen. Ich kann und möchte aber auch nicht warten, bis ich eine Rückmeldung von der Krankenkasse habe. Es sind nur noch wenige Plätze frei und der nächste Kurs würde frühestens Ende des Jahres beginnen, so lang möchte ich eigentlich nicht warten und allein schaffe ich es nicht. Allein fühle ich mich schwach und bin angreifbar...und mein Kopfkino läuft auf Hochtouren.

 
Ich hätte mich schon viel eher aufraffen sollen, wieder regelmäßig zu bloggen. Ich hatte vergessen, wie gut es mir tut, mir Dinge von der Seele zu schreiben und auf anderen Blogs gute Ratschläge (die, an die mich selber kaum halte) zu verteilen. Danke, dass ihr hier seid und mich vielleicht auch versteht...



 

Kommentare:

Kati hat gesagt…

was ich nicht so ganz verstehe: Gehört ein multimodales Konzept wie Doc Weight nicht eigentlich zu den Vorbereitungen einer bariatrischen OP? Warum sollst du das nach der OP machen? Das zäumt das Pferd doch von hinten auf.
Über Info wäre ich dankbar.

LG

Kati

Frau S. hat gesagt…

HUHU
Drück Dir die Daumen das es mit Doc Weight Pogramm klappt und die Krankenkasse auch ihr OK gibt.
LG Frau S.

Simone/http://meinekilos.blogspot.com/ hat gesagt…

Hallo Kati,

du hast recht, eigentlich macht man das MMK vor der OP, doch damals war das was ich schon gemacht hatte vollkommen ausreichend. Dieses MMK mache ich freiwillig, weil die Abnahme seit meiner OP nicht wirklich überragend ist, was auch, aber nicht nur an meiner Essstörung liegt. Ich möchte gerne noch mehr Abnehmen und hoffe darauf es damit zu schaffen. Sollte ich auch damit keine Erfolge verbuchen, kann ich einen Antrag auf eine Nach-OP stellen. Aber ganz ehrlich? Ich möchte es gerne ohne eine weitere OP schaffen.

LG

Simone

Kati hat gesagt…

Aber mit einer Esstörung darf doch auch nicht operiert werden. Wer hat das denn befürwortet? Man kann doch Esstörungen nicht wegoperieren...da hilft auch eine zweite OP nichts. Ich verstehe die Ärzte wirklich nicht.
Ich hoffe, dass du deine Esstörung und deine Depressionen erfolgreich behandeln kannst, damit dein Restmagen erhalten bleibt.
Ich bin wirklich erstaunt, muss ich gestehen.

LG und Daumendrück

Kati

Simone/http://meinekilos.blogspot.com/ hat gesagt…

Naja, das Binge-Eating an dem ich vorher gelitten habe, habe ich in den Griff bekommen. Richtige Fressattacken sind halt mit dem kleinen Magen nicht mehr Möglich. - Und das ist auch gut so.
MD und Krankenkasse haben es befürwortet...